Württembergischer Brüderbund
Landeskirchliche Gemeinschaft
Weinstadt-Endersbach Württembergischer Christusbund Endersbach Württembergischer Christusbund
Gemeinschaft, die trägt.
Wir über uns
Termine
Bilder
Impressum
Kinderstunde Bibelwürmer
JuEnders
Teentreff Mentos
Jugendkreis XL
Gottesdienst
Hauskreis
Treffpunkt Bibel
Gemeindebibelschule
Frauenfrühstück /-abend
Wir über uns
Gemeinschaftsverband
innerhalb der
evangelischen Kirche
  Der Württembergische Christusbund e.V. ist ein freier Gemeinschaftsverband innerhalb der Evangelischen Kirche und hat 5 Bezirke. Der Württembergische Christusbund Bezirk Remstal e.V. mit seinen 14 Gemeinden ist einer dieser Bezirke. Wir sind eine Laienbewegung. Die Arbeit wird hauptsächlich von freiwilligen Mitarbeitern getragen, die ihre Aufgaben neben Beruf und Schule auch in der Gemeinschafts- und Jugendarbeit sehen.
Wie sehr uns Jugendliche, junge Erwachsene und Familien am Herz liegen, können Sie aus unserem Ferienprospekt 'Leuchtfeuer' ersehen, das der Jugendarbeitskreis des Württembergischen Christusbundes jedes Jahr neu herausgibt. Urlaub einmal anders, wenn Sie das interessiert, dann gleich bestellen.
  Geschichte
1909 Zwei Wengerter aus Cannstatt, Hermann und Gottlob Munder, erfahren eine persönliche Lebensverbindung mit Jesus Christus. So umwälzend ist die Erfahrung und so frohmachend, dass sie in den kommenden Jahren auch im Remstal möglichst viel davon berichten.
1915 Die Brüder Munder sind in Endersbach im Lamm zu einer Evangelisation - eine Sensation.
1916 Eintrag in der Orts-Chronik: Mundersche Gemeinschaft gegründet.
1919 Die Mundersche Gemeinschaft bekommt den Namen Württembergische Landeskirchliche Gemeinschaft und wird ins Vereinsregister beim Amtsgericht Cannstatt eingetragen.
1923 In der Beutelsbacher Str. 16, auf einem Grundstück des Großvaters von Paul Hekeler wird in Eigenarbeit eine Baracke als Versammlungsraum erstellt.
Zuvor haben die Versammlungen in Stuben, z.B. bei Fischer (Am Pflaster 2) und im "Kinderschüle" stattgefunden.
1970 Abriss der Baracke und Neubau des jetzigen Gemeinschaftshauses. Ausweitung der Kinder-, Jungschar- und Jugendarbeit.